Veranstaltungen und Programme

Erlebnis erwünscht! Wir bieten zur Sonderausstellung ein umfangreiches Rahmenprogramm an. Ob Führung, Vortrag, Lesung, Familiensonntag oder Ferienprogramm – in unserer thematischen Übersicht unten finden Sie die nächsten Veranstaltungen. Einen kompletten Überblick aller Termine in chronologischer Reihenfolge gibt es in unserem Terminkalender.


Familiensonntage immer am ersten Sonntag im Monat

Pest im Pott

Spieletag mit dem Herner Spielezentrum

An diesem Familiensonntag dreht sich alles ums Spielen. Wir spielen sämtliche Spiele rund um die Pest und andere Seuchen. Eines der Spiele hat das Herner Spielezentrum sogar selbst entwickelt, das  Brettspiel "Pest im Pott".
Altersstufen: 10 bis 14 Jahre
Termin: 2. Februar 2020 von 11 bis 18 Uhr

Gib der Pest den Rest

Kaum ein anderes Ereignis hat so dramatische Auswirkungen auf die Gesellschaft gehabt wie die Pest. Mit allen möglichen Mitteln versuchten die Menschen in der Vergangenheit, sich vor der Seuche zu schützen: Medizinische Tinkturen, Kräutermischungen, Schutzamulette. Die Gefahr vor Pestepidemien ist heute noch nicht gebannt, auch wenn die Abwehrmethoden sich verändert haben. In der Ausstellung nehmen wir die historischen Arzneien und Schutzmaßnahmen genauer unter die Lupe. Anschließend entdecken die Teilnehmenden, welche Mittel heutzutage zum Einsatz kommen, um die Ausbreitung einer gefährlichen Seuche zu verhindern. Achtung: Am 6. Oktober wird die Feuerwehr Essen mit einem speziellen Rettungswagen vor Ort sein, der zur Seuchenabwehr und -bekämpfung zum Einsatz kommt!
Altersstufen: Kinder ab 8 Jahren und Erwachsene
Termine: 1. März, 5. April, 3. Mai 2020 jeweils 14 und 16 Uhr
Es ist nur der Eintritt zu entrichten.


Ferienprogramm

Gegen die Pest ist kein Kraut gewachsen

Als im Mittelalter die Pest in Europa wütete, versuchten die Menschen verzweifelt, sich vor der Seuche zu schützen. Sie griffen dabei auf merkwürdige Methoden zurück: Wie sollten ein schwarzer Hahn oder ein Butterbrot vor einer Ansteckung bewahren? Heute scheint die Pest zwar ausgerottet zu sein, trotzdem werden wir Schutzamulette basteln – sicher ist sicher.
Altersstufen: 10 bis 14 Jahre
Dauer: 5 Stunden
Osterferien: 14. bis 17. April 2020, eintägig jeweils von 11 bis 16 Uhr


Lesung: „Die Chroniken von Azuhr – Der Verfluchte“

Autorenlesung mit Bernhard Hennen

„Eisiger Schrecken erfasste den Erzpriester. Er beugte sich noch tiefer und tastete nach der linken Achselhöhle. Durch den groben Stoff des schweißgetränkten Hemds fühlte er die Schwellung.“ Bernhard Hennen stellt seinen preisgekrönten Romanzyklus um die Welt Azuhr vor, die mit einer Geschichte über den Ausbruch der Pest beginnt. Auf der Leipziger Buchmesse wurde „Der Verfluchte“ als bester deutschsprachiger Roman des Genres Phantastik ausgezeichnet. Hennen ist ausgebildeter Germanist, Archäologe und Historiker und zählt zu den erfolgreichsten Fantasy-Autoren unseres Landes.
Termin: 9. Januar 2020 um 19 Uhr
Eintritt: 9 € (VVK), 10 € Abendkasse
Vorverkaufsstellen: LWL-Museum für Archäologie oder ProTicket

Lesung: Giovanni Bocaccio - Das Decameron

Dr. Alexander Berner liest Boccaccio

Im vergangenen Halbjahr las Dr. Alexander Berner Geschichten von H.P. Lovecraft und vereinigte eine treue Fangemeinde hinter sich. Passend zur Sonderausstellung PEST wird es Zeit für Literatur im Angesicht des Schwarzen Todes. "Das Decameron" des Florentiner Dichterfürsten Boccaccio ist ein einmaliges Zeugnis der Gedankenwelt und Lebenswirklichkeit aus dem Italien des 14. Jahrhunderts. Folgen Sie uns in diese Epoche äußerster Verzweiflung und ekstatischer Ausschweifung! Die Lesung inmitten unsere Dauerausstellung eröffnet ein wunderbares Panorama der Zeit, als der Schwarze Tod Italien erreichte. Im Ticket enthalten ist der Eintritt für Sonderausstellung am Veranstaltungstag. Es lohnt sich daher, vor der Veranstaltung die Sonderausstellung PEST zu besichtigen.

Dauer: 3 Stunden
Termin: 30. April 2020 um 19 Uhr
Ticket: 9 Euro im Vorverkauf, 10 Euro an der Abendkasse
Vorverkaufsstellen: LWL-Museum für Archäologie oder ProTicket

 

Filmabend: „Die Pest in Florenz“

Stummfilm mit musikalischer Live-Begleitung

Der Film spielt zur Zeit der italienischen Renaissance und wurde 1919 in einem Berliner Kino uraufgeführt.
Drehbuch: Fritz Lang / Regie: Otto Rippert
Musikalische Begleitung:
Termin: 5. März 2020 um 19 Uhr
Eintritt: 6 € (VVK), 7 € Abendkasse

Konzert: Totentanz und Himmelsreigen

Orchester- und Chorkonzert in der St.-Bonifatius-Kirche

Termin: 21. März 2020 um 19 Uhr
Eintritt: 3 €, Sonderausstellungsbesucher haben freien Eintritt

Pest-Nacht

Lange Museumsnacht bei freiem Einritt

Termin: 27. März 2020 von 18 bis 24 Uhr
 

Pest-Finissage

Wir öffnen am letzten Ausstellungstag mit Rahmenprogramm bis 20 Uhr!

Termin: 10. Mai 2020