Veranstaltungen und Programme

Erlebnis erwünscht! Wir bieten zur Sonderausstellung ein umfangreiches Rahmenprogramm an. Ob Führung, Vortrag, Lesung, Familiensonntag oder Ferienprogramm – in unserer thematischen Übersicht unten finden Sie die nächsten Veranstaltungen. Einen kompletten Überblick aller Termine in chronologischer Reihenfolge gibt es in unserem Terminkalender.


Aderlass und Spendenpass - dieser Termin findet statt!!!

Blutspendetag des DRK im Museum

Im Mittelalter und weit darüber hinaus glaubte man, dass Gesundheit auf dem Gleichgewicht von vier Körpersäften beruhe, nämlich Schleim, gelbe Galle, schwarze Galle und – Blut! Die Pest galt als Ergebnis eines Überschusses an Blut. Deswegen rieten die Ärzte zum sogenannten Aderlass: Durch eine aufgeschnittene Ader konnte das vermeintlich überflüssige Blut aus dem Körper abfließen, wodurch der Kranke gesunde. Aus moderner medizinischer Perspektive war diese Herangehensweise nicht sinnvoll, denn der ohnehin kranke Patient wurde so weiter geschwächt. Eng mit dem Aderlass verwandt ist heute die Blutspende. Allerdings geht es bei der Blutspende nicht um die eigene Gesundheit, sondern um die Gesundheit von anderen Menschen, die Hilfe brauchen. Von 14 bis 19 Uhr können Sie Gutes tun und Leben retten. Das DRK bietet in unseren museumspädagogischen Räumen die Möglichkeit, Blut zu spenden. Spenderinnen und Spender erhalten anschließend eine besondere kulinarische Stärkung (Rinderbraten nach einem historischen Rezept) und eine Eintrittskarte für die Sonderausstellung „Pest!“, die an einem Tag ihrer Wahl (bis zum 10.05.2020) eingelöst werden kann.

Termin: 19. März 2020 von 14 bis 19 Uhr
Hinweis: Um 19 Uhr findet der Vortrag „... euch hindert hieran nymandt" von Dr. Maria Stürzebecher (Alte Synagoge Erfurt) zu den - Hintergründen und Auswirkungen des Pogroms vom 21. März 1349 in Erfurt statt. Eintritt frei!  


Lesung: Giovanni Boccaccio - Das Decameron

Dr. Alexander Berner liest Boccaccio

Im vergangenen Halbjahr las Dr. Alexander Berner Geschichten von H.P. Lovecraft und vereinigte eine treue Fangemeinde hinter sich. Passend zur Sonderausstellung PEST wird es Zeit für Literatur im Angesicht des Schwarzen Todes. "Das Decameron" des Florentiner Dichterfürsten Boccaccio ist ein einmaliges Zeugnis der Gedankenwelt und Lebenswirklichkeit aus dem Italien des 14. Jahrhunderts. Folgen Sie uns in diese Epoche äußerster Verzweiflung und ekstatischer Ausschweifung! Die Lesung inmitten unsere Dauerausstellung eröffnet ein wunderbares Panorama der Zeit, als der Schwarze Tod Italien erreichte. Im Ticket enthalten ist der Eintritt für Sonderausstellung am Veranstaltungstag. Es lohnt sich daher, vor der Veranstaltung die Sonderausstellung PEST zu besichtigen.

Dauer: 3 Stunden
Termin: 30. April 2020 um 19 Uhr
Ticket: 9 Euro im Vorverkauf, 10 Euro an der Abendkasse
Vorverkaufsstellen: LWL-Museum für Archäologie oder ProTicket

 


Familiensonntag: Gib der Pest den Rest

Kaum ein anderes Ereignis hat so dramatische Auswirkungen auf die Gesellschaft gehabt wie die Pest. Mit allen möglichen Mitteln versuchten die Menschen in der Vergangenheit, sich vor der Seuche zu schützen: Medizinische Tinkturen, Kräutermischungen, Schutzamulette. Die Gefahr vor Pestepidemien ist heute noch nicht gebannt, auch wenn die Abwehrmethoden sich verändert haben. In der Ausstellung nehmen wir die historischen Arzneien und Schutzmaßnahmen genauer unter die Lupe. Anschließend entdecken die Teilnehmenden, welche Mittel heutzutage zum Einsatz kommen, um die Ausbreitung einer gefährlichen Seuche zu verhindern.
Altersstufen: Kinder ab 8 Jahren und Erwachsene
Termine: 3. Mai 2020 jeweils 14 und 16 Uhr
Es ist nur der Eintritt zu entrichten.


Pest-Finissage

Wir öffnen am letzten Ausstellungstag mit Rahmenprogramm bis 20 Uhr!

Termin: 10. Mai 2020